Wir sind sehr erfreut, Ihnen ein kleines Juwel italienischer Renngeschichte anbieten zu dürfen:

Alfa Romeo Alfasud Ti 1300, Filippo Niccolinis Siegerwagen der Trofeo Alfasud 1976

Im Jahr 1976 führte Alfa Romeo die offizielle italienische „Trofeo Alfasud“ ein. Im vorhergehenden Jahr war bereits in Österreich eine Serie für den Alfasud auf initiative des Ex-Rennfahrers Johannes Ortner entstanden und hatte sich großer Beliebtheit erfreut.
Basis für die in der Trofeo eingesetzten Wagen war der Alfa Romeo Alfasud Ti 1300. Dieser wurde mit einem vorgeschriebenen Rennkit von Autodelta aufgerüstet. Teil dieses Kits waren Kotflügelverbreiterungen, ein Heckspoiler, ein modifiziertes Fahrwerk und Campagnolo Alufelgen. Es wurden zwei 44 IDF Webervergaser und ein spezieller Rennauspuff montiert. Teil der Sicherheitsausrüstung waren ein Überrollkäfig, ein Schalensitz und ein Feuerlöscher.
Die Modifizierungen am Motor führten zu einer Leistung von 115 PS bei 6500 Umdrehungen, gegenüber den 79 PS der normalen Ti-Version. Die Trofeo Fahrzeuge hatten inkl. Sicherheitsausrüstung ein Mindestgewicht von 800 Kg und einen Topspeed von 200 km/h.
Die Trofeo Alfasud erfreute sich unter aufstrebenden Rennfahrern größter Beliebtheit und war die idelae Rennserie um sein Können unter Beweis zu stellen. Der bekannteste Trofeo-Fahrer war Gerhard Berger, der später erfolgreicher Formel 1 Fahrer wurde.
Da mit gleichem Material gefahren wurde, bot die Trofeo äußerst spannenden Motorsport und das fahrerische Können war hier tatsächlich die entscheidende Komponente.

Die erste Ausgabe der italienischen Trofeo Alfasud 1976 wurde dominiert von einem jungen Fahrer, Filippo Niccolini. Sein Alfasud - der Wagen den wir hier anbieten - wurde durch S.C.A.R. Autostrada aus Florenz eingesetzt. Niccolini konnte in dieser Saison 5 der 11 Rennen gewinnen und landete zusätzlich noch drei Mal auf dem Podium. Er siegte in Mugello, Varano, Vallelunga, Misano und Monza. Mit 64 Punkten konnte Niccolini die Meisterschaft klar vor dem Zweitplatzierten Claudio Pizzi mit 35 Punkten für sich entscheiden. 

Im Sommer 1976 wurde ein Benefizrennen in Varano organisiert, dessen Erlöse den Opfern des Erdbebens im Friaul von 75 zugute kamen. In diesem Rennen, wurden Teams aus jeweils einem Trofeo Fahrer und einem Star aus der Formel 1 gebildet. Gefahren wurde auf Alfasud. Unser Fahrzeug wurde dabei von Niccolini und dem bekannten Lotus Fahrer Ronnie Peterson gefahren. Nachdem Niccolini sein Rennen gewonnen hatte, verhinderte ein Unfall in Petersons Rennen einen Sieg des Teams. 

Niccolinis Siegerwagen wurde 2003 durch einen italienischen Enthusiasten namens De Rossi wiederentdeckt. Alle Trofeo-spezifischen Teile waren vorhanden und De Rossi entschied, den Wagen zu restaurieren. Er begann die Geschichte seines Trofeo-Wagens sehr eingehend zu untersuchen und zu rekonstruieren. Dabei stieß er an der Karosserie unter anderen Lackschichten verborgen auf das charakteristische blaue Dreieck von Niccolinis Alfasud. Teile des Dachs sind bis heute in der originalen Niccolini-Lackierung erhalten. Auf Nachfrage bestätigte Alfa Romeo, dass dieses Chassis Anfang 1976 in Form eines roten 1300 Ti an die S.C.A.R. Autostrada geliefert wurde. De Rossi baute den Alfasud originalgetreu auf und ließ einen FIA und CSAI Rennpass ausstellen. Zwischen 2004 und 2011 setzte er den Alfasud häufig bei historischen Veranstaltungen ein. Danach kam der Wagen in den Besitz eines deutschen Sammlers, der ihn gelegentlich auf Trackdays einsetzte.

Niccolinis Siegerwagen kommt mit einem riesigen Dossier.
Teil dessen sind zahlreiche Originalfotos aus 1976, FIA und CSIA Wagenpässe, die Bestätigung von Alfa Romeo, eine persönliche Notiz und Originalbilder von Filippo Niccolini, Pokale, ein großes Buch mit der gesamten Renngeschichte, ein Modell des Wagens, Fotos der restaurierung, Magazinveröffentlichungen, ein Werkstattbuch, ein originaler Ersatzteilkatalog und Reparaturleitfaden, Homologationsunterlagen und Vieles mehr.

Sie haben hier die einmalige Gelegenheit, ein echtes Stück italienische Renngeschichte zu erstehen.

Spezifikationen

  • Preis auf Anfrage

Interessiert?

Ihnen gefällt das Fahrzeug und Sie wollen weitere Informationen? Schicken Sie uns eine Anfrage und wir werden in Kürze Kontakt mit Ihnen aufnehmen.